Verlag Drei Mühlen
Oberfeldweg 7
32278 Kirchlengern

Telefon (0 52 23) 8 42 32

info@verlag-drei-muehlen.de

Start       Wir über uns       Aktuelles       Verlagsprogramm       Bühnenwerke       Autoren       Informationen       Kontakt       Impressum

... Verlagsprogramm

Bühnenwerke

... zurück zur
Spartenübersicht ...


Zurück zur
Gesamtübersicht


... Hans scheint vom Glück verlassen,
da verändert ein Millionengewinn sein
Leben total ...

1 Bühnenbild (Terrasse)
Besetzung: 10 Rollen (5w, 5m -
zum Teil alternativ w/m möglich),
1 Nebenrolle, einige Doppel-
besetzungen möglich.

Willi Fleddermann

Millionenstück vom Hans im Glück

Heiteres Spiel um Geld, Gaunereien
und den lieben Gott

Wenn es stimmt, dass himmlische Mächte in menschliches Schicksal eingreifen können, muss man wirklich auf alles gefasst sein!

Hauptperson ist Hans Liebermann. Arbeitslos, folglich knapp bei Kasse und in Nachbarin Anne verliebt. Schwester Adele und Schwager Lorenz wollen sich sein verschuldetes Haus, das Hans viel bedeutet, unter den Nagel reißen. Da können auch die frechen Weisheiten des "Sprüche-Peters" nichts ausrichten.

Oder doch? Erstaunlich, was der Sprüche-Peter manchmal weiß, obwohl das eigentlich unmöglich ist. Auch den Riesen-Lottogewinn scheint er vorausgesehen zu haben. Anderthalb Millionen! So viel Geld! Hans ist ein Glückspilz, denken alle. Dabei fangen nun die Schwierigkeiten so richtig an.

Denn Geld wollen sie alle, die bei ihm auf der Matte stehen. Wenn einer so'n Glück hat, kann er doch 'n bisschen was abgeben, sagen die einen. Die anderen brauchen dringend was für die kranke Mutter oder das kranke Kind. Die nächsten haben tolle Geschäftsideen. Und so weiter: Pfarrer Weinlaub sieht Rettung für das marode Kirchlein. Apothekerin Gerlinde Wermuth entdeckt tiefe Seelenverwandtschaft zum lieben Hans, um die kränkelnde Apotheke wieder flott zu kriegen. Und Anlagespezialistin Hella Flötewind freut sich über einen riesigen Abschluss und eine fette Provision! Auch Adele und Lorenz sind plötzlich sehr nett. Eine kleine Bürgschaft, und fast kein Risiko …

Glück und Glas, wie leicht bricht das! Plötzlich ist all das schöne Geld futsch, und Hans steckt wieder tief im Schlamassel. So ein Pechvogel! Oder … hat alles eine tiefere Bedeutung? Hatte der liebe Gott etwa seine Hand im Spiel, und wie mag es jetzt weitergehen? Natürlich gibt es noch die eine oder andere Überraschung. So machen Nicole und Michael, das zweite verliebte Pärchen im Stück, die flöten gegangene Flötewind ausfindig. Anne hat eine merkwürdige Idee. Und Hans soll plötzlich Glocken läuten lassen. Adele und Lorenz aber führen Böses im Schilde.

Ein Happy-End ist da wohl wirklich ausgeschlossen! Oder etwa nicht? Und warum pfeift der Sprüche-Peter plötzlich auf Kaviar?


Sie sind an einer Aufführung interessiert?

Bitte, nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir vermitteln gern den Kontakt an unseren neuen Partner, den Plausus Theaterverlag in Bonn, der die Aufführungsrechte vergibt.